• 2. Mannschaft

LUCKENWALDE II IM ABSTIEGSDUELL DIE EFFEKTIVERE MANNSCHAFT

Landesklasse Ost: Beim MTV Wünsdorf zeigten sich die Gäste vor allem nach Kontern gefährlich.

Im Abstiegskampf der Landesklasse Ost stand am Sonnabend eine äußerst interessante Partie auf dem Programm. Auf dem heimischen Sportplatz empfing der MTV 1910 Wünsdorf den FSV 63 Luckenwalde II. Vor der Begegnung besetzten noch die Wünsdorfer den besseren Tabellenplatz, doch dies änderte sich durch die knappe 1:2-Niederlage der Gastgeber. "Ich denke über Strecken haben wir heute das besssere Spiel gemacht. Das Problem ist aber, dass wir unsere Chancen auch nutzen müssen. Da war Luckenwalde heute cleverer als wir", musste MTV-Coach Ronny Beyer nach dem Schlusspfiff zugeben. Dabei setzten die Gäste bereits nach zwei Minuten das erste Ausrufezeichen in der Partie, als Rene Hasche die Schläfrigkeit der Hausherren-Abwehr ausnutzte und die Regionalliga-Reserve aus Luckenwalde in Führung schoss. Nur 14 Minuten später konnte jedoch Leon Fangradt den 1:1-Ausgleich erzielen.

Im zweiten Durchgang zeigten die Luckenwalder dann ein effektive Leistung und belohnten sich nach 64 Minuten durch Anzor Musaev, der den erneuten Führungstreffer erzielte. Sein Treffer bedeutete außerdem den 1:2-Endstand, schließlich ließen die Wünsdorfer im Anschluss ihre Chancen liegen. "Ich denke, der Sieg ist nicht unverdient. Im Großen und Ganzen haben wir eine super Auswärtsleistung gezeigt. Die Mannschaft hat bis zum Schluss super gefightet", freute sich FSV-Coach Ronny Karcher nach der Partie. Die Gründe für die Wünsdorfer Niederlage sind auch MTV-Kapitän Marcel Hass bewusst: "Wir waren heute hinten ein Stück weit zu anfällig." Sein Team steht nach dieser Niederlage nun auf dem 14. Tabellenplatz, zwei Punkte hinter den Luckenwaldern.

Quelle: Sportbuzzer

Zurück